Herzlich willkommen in der BMD NTCS! In dieser Dokumentation zeigen wir Ihnen die wichtigsten Bereiche der BMD NTCS Oberfläche mit FLEX-Design.
 

 Übersicht über die BMD NTCS Oberfläche

Wenn Sie die NTCS starten, befinden Sie sich zuerst im Fenster "BMD Start". Ihre Oberfläche ist dabei jener der folgenden Übersicht ähnlich. Sie können "BMD Start" zudem von überall in NTCS mit der Funktionstaste F9 aufrufen.

1482666899000000690_5.png

Die hier gezeigte Darstellung ist nur eine von vielen Möglichkeiten. Die NTCS ist mit der BMD FLEX-Oberfläche individuell an Ihre Bedürfnisse anpassbar. Zusätzlich zu Layout und der Position einzelner
Bereiche können Sie auch die farbliche Darstellung ändern. Um die Farbe zu ändern, öffnen Sie im Hauptmenü im Paket TOOLS den Punkt Menüeinstellungen  Darstellung:

1482666899000000690_7.png

 Fensterbereiche

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über alle Fensterbereiche und deren Einstellungsmöglichkeiten.

 Hauptmenü

Das Hauptmenü stellt eine Möglichkeit dar, die verschiedenen Programme der jeweiligen Pakete aufzurufen. Zum Öffnen des Menüs klicken Sie auf das Hauptmenü-Symbol 1482670995000000690.png.

1482670995000000690_5.png

Folgende flexible Einstellungen sind an dieser Stelle möglich:

 Ausblenden von Paketen

Sie haben die Möglichkeit, ganze Pakete aus dem Hauptmenü allgemein oder benutzerbezogen auszublenden. Öffnen Sie dazu im Hauptmenü TOOLS  Menüeinstellungen  Pakete anpassen. Wählen Sie im folgenden Fenster je Paket aus folgenden Einstellungen:

1482670995000000690_4.png

EingeblendetDas Paket wird im Hauptmenü angezeigt.
Nicht eingeblendetDas Paket wird im Hauptmenü NICHT angezeigt. Ist das Paket allgemein ausgeblendet, hat der Benutzer jedoch die Möglichkeit, dieses benutzerbezogen für sich einzublenden.
Immer ausgeblendetDas Paket wird im Hauptmenü NICHT angezeigt. Es ist auch nicht möglich, das Paket benutzerbezogen einzublenden.

Alle Pakete werden mit einem Vorgang installiert. Welche Pakete freigeschaltet sind, ist von Ihrem Lizenzkey abhängig. Über folgende Parameter ist das Ausblenden von nicht lizenzierten oder nicht berechtigten Funktionen möglich: TOOLS  Tools  TOOLS Parameter  BMD System  Menü:

Ausblenden von nicht lizenzierten Paketen und Funktionen
Ausblenden von nicht berechtigten Paketen und Funktionen

 Weitere Menüeinstellungen

Im Hauptmenü unter TOOLS  Menüeinstellungen  Menüeinstellungen finden Sie zusätzlich folgende Einstellungsmöglichkeiten zum Hauptmenü:

1482670995000000690_8.png

Symbole im Menü anzeigen 
Ist diese Einstellung aktiv, werden im Hauptmenü neben den Bezeichnungen Symbole dargestellt.

Zum Beispiel:
1482670995000000690_1.png
Funktionsbeschreibung anzeigen
Ist diese Einstellung aktiv, werden im Hauptmenü neben den Bezeichnungen kurze Beschreibungstexte zur Funktion angezeigt.

Zum Beispiel:
1482670995000000690_2.png

 Startleisten und Menüband

Die Startleisten und das Menüband bieten verschiedene Optionen, Programme aufzurufen und personalisierte Programmlisten darzustellen. Sie können dabei in vielen Fällen frei entscheiden, ob Funktionen in der linken Startleiste, der rechten Startleiste oder oben im Menüband positioniert werden.

Das Menüband befindet sich am oberen Rand der BMD NTCS Oberfläche.

1482757277000003410_2.png

Die Startleisten befinden sich am linken und rechten Rand. Sie können über Schaltflächen 1482667091000000690_1.png im Menüband ein- und ausgeblendet werden.

1482757277000003410_0.png

Die Breite der Startleisten kann über folgende Einstellung verändert werden: TOOLS  Menüeinstellungen  Menüeinstellungen  Schmale Startleisten links und rechts.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung über alle Elemente, die innerhalb des Menübands und der Startleisten platziert werden können. Zur Übersicht können Sie den Screenshot zu Beginn dieser Dokumentation heranziehen.

 Menübaum

Der Menübaum ermöglicht eine Baumdarstellung des Hauptmenüs, so wie Sie es aus dem klassischen NTCS Design kennen. Um den Menübaum zu öffnen, klicken Sie auf das Menübaum-Symbol:

1482755491000003410_1.png

1482755491000003410_0.png

Sie können den Aufruf optional in der linken oder rechten Startleiste platzieren. Klicken Sie dazu auf das Menübaum-Symbol und ziehen Sie es per Drag & Drop von der einen Startleiste in die andere.
Alternativ können Sie folgende Einstellung verwenden: Hauptmenü  TOOLS  Menüeinstellungen  Menüeinstellungen  Position:

1482755491000003410_4.png

Mittels des Pinnadel-Symbols 1482755491000003410_2.png kann der Menübaum auch dauerhaft angeheftet bleiben.

 Meine Schnellstartleiste und gemeinsame Schnellstartleiste

"Meine Schnellstartleiste" und "Gemeinsame Schnellstartleiste" sind zwei individuell gestaltbare Schnellstartleisten. Sie können damit häufig verwendete Funktionen nach Ihren eigenen Vorlieben sortieren und gruppieren. Sie können aus Schnellstartleisten nicht nur NTCS Programme starten, sondern beispielsweise auch Makros ausführen, Archiv-Dokumente öffnen, Ausdrucke starten oder Stapel ausführen.

Schnellstartleisten können in der linken und rechten Startleiste dargestellt werden. Um die Position zu ändern, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schnellstartleiste und wählen Sie "In der rechten Startleiste" bzw. "In der linken Startleiste".

Jede Schnellstartleiste ist in Gruppen (Ordner) unterteilt. Jede Gruppe kann auch im Menüband dargestellt werden. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Gruppe und wählen Sie die gewünschte Einstellung.

1482831797000001990_1.png

Im Hauptmenü gruppiert 
Die Gruppe wird im Hauptmenü gruppiert, also als aufklappbare Schaltfläche, dargestellt.

1482831797000001990_7.png
Im Hauptmenü als einzelne Schaltflächen
Die Funktionen der Gruppe werden im Hauptmenü als einzelne Schaltflächen dargestellt.

1482831797000001990_3.png

 Meine Schnellstartleiste

"Meine Schnellstartleiste" kann von jedem Anwender unterschiedlich gestaltet werden. Klicken Sie dazu auf das Zahnrad-Symbol am oberen linken Rand.

1482831797000001990.png

Im folgenden Fenster können Sie neue Gruppen (Ordner) anlegen und darunter mittels "Neu" beliebige Funktionen hinzufügen.

1482831797000001990_0.png

Ein fixer Bestandteil von "Meine Schnellstartleiste" ist die Gruppe "Favoriten". Sie können diese Gruppe, wie alle Ihre persönlich erstellten Gruppen auch, individuell anpassen. Für das Anpassen der "Favoriten" steht Ihnen ein eigenes Fenster zur Verfügung, welches Sie über das Zahnrad-Symbol neben der Gruppe oder über das Hauptmenü unter TOOLS  Menüeinstellungen  Favoriten erreichen.

1482831797000001990_6.png

 Gemeinsame Schnellstartleiste

Die "Gemeinsame Schnellstartleiste" wird zentral vom Administrator (Benutzer "BMD") für alle anderen Benutzer verwaltet. Die weiteren Benutzer können die "Gemeinsame Schnellstartleiste" verwenden, aber nicht bearbeiten. Die Einstellungen erfolgen dabei für den Administrator identisch wie bei "Meine Schnellstartleiste". 

Die Standardgruppe der gemeinsamen Schnellstartleiste trägt die Bezeichnung "Allgemein". Sie kann ebenfalls nur durch den Administrator angepasst werden. Für das Anpassen der Gruppe "Allgemein" steht bei entsprechender Berechtigung ein eigenes Fenster zur Verfügung, welches über das Zahnrad-Symbol neben der Gruppe oder über das Hauptmenü unter TOOLS  Menüeinstellungen  Allgemein erreicht werden kann. Standard-Benutzer finden an dieser Stelle keine Einstellungsmöglichkeit vor.

1482831797000001990_5.png

Hinweis 
Hinweis.png
Es ist auch möglich, die gemeinsame Schnellstartleiste mit anderen Benutzern zu bearbeiten, sofern der jeweilige Benutzer über die Berechtigung "Allgemein" (Funktionsnummer 32638) verfügt.

1482831797000001990_8.png

Zusätzlich muss in diesem Fall vor der Bearbeitung im Einstellungsfenster "Meine Schnellstartleiste" mit der Funktion "Benutzer wechseln" auf den Benutzer "BMD" gewechselt werden. Sie nehmen somit in der Schnellstartleiste Einstellungen für diesen Benutzer vor. Im Falle vom Benutzer "BMD" gelten diese Einstellungen in der gemeinsamen Schnellstartleiste als Standard für andere Benutzer.

 Navigatoren

Die Navigatoren, z. B. für Kunden der Kunden-Navigator, stellen die vielfältigen auf den jeweiligen Fokus bezogenen Daten in einer kompakten Oberfläche zur Verfügung. Navigatoren werden als vertikale Leiste rechts oder links angezeigt. Sie können in der linken oder rechten Schnellstartleiste platziert werden und sind erst sichtbar, nachdem sie über das Hauptmenü gestartet worden sind.

1483446114000003700.png

Damit die einzelnen Programme innerhalb des Navigators gestartet werden können, muss z. B. im Kunden-Navigator ein Kunde (oder eine andere Person) ausgewählt werden. Sobald Sie eine Funktion im Kunden-Navigator starten, öffnet sich ein eigenes Fenster.

Der wesentliche Vorteil der Navigatoren liegt darin, dass damit unkompliziert bereichsübergreifend auf die gespeicherten Informationen zugegriffen werden kann. In der BMD NTCS stehen Navigatoren für folgende Themen zur Verfügung:
Details zum jeweiligen Navigator lesen Sie in der Hilfe zum Fenster.

 Zuletzt gestartet

"Zuletzt gestartet" beinhaltet eine Auflistung Ihrer zuletzt gestarteten Programme. Sie haben damit eine einfache Möglichkeit, zuletzt genutzte Programme schnell und unkompliziert erneut aufzurufen, ohne diese im Hauptmenü oder auch einer Schnellstartleiste suchen zu müssen.

"Zuletzt gestartet" kann optional, ganz nach Ihren Vorlieben, im Menüband, der linken oder der rechten Schnellstartleiste dargestellt werden.

 Suche

Die Suche ist in das Menüband von NTCS integriert und bietet eine schnelle Möglichkeit, NTCS-weit Programme mit ihrer Funktionsbezeichnung, der Beschreibung oder dem Matchcode zu suchen und aufzurufen.

1482757003000003410.png

 Aktive Funktionen

Der Bereich "Aktive Funktionen" befindet sich im Menüband und zeigt alle in NTCS aktuell geöffneten Programme. Sie können damit einfach und schnell zwischen den geöffneten Programmen wechseln. Klicken Sie dazu einfach auf das entsprechende Fenstersymbol.

 Hilfe

Die Hilfe ist im Menüband bzw. in jedem Fenster über das 1482836805000001990.png-Symbol aufrufbar. Es wird automatisch die Fensterhilfe zu jenem Fenster geladen, aus dem Sie die Hilfe aufgerufen haben. In der umfassenden BMD Hilfe erfahren Sie alles Notwendige, um mit BMD NTCS arbeiten zu können. Es werden alle Standard-Werkzeuge der NTCS beschrieben.

1112094328000002490_1.png

Per Parameter können Sie entscheiden, ob die lokal installierte Hilfe, die Hilfe vom BMD Server passend zu Ihrer aktuellen Version oder die aktuellste Hilfe vom BMD Server geladen werden soll: TOOLS  Tools  TOOLS Parameter  BMD System  Allgemeine Einstellungen  Hilfe  Hilfe-Quelle

Die Hilfe-Quelle definiert die Quelle, von wo die BMD Hilfe-Dokumente geladen werden. Sie kann lokal installierte Dateien oder Dateien am BMD Server im Internet verwenden.

 BMD Start

In der Mitte der NTCS Startoberfläche befindet sich das Fenster "BMD Start". Dieses Fenster kann von überall aus NTCS mit der Taste F9 aufgerufen werden.

Hinweis 
Hinweis.png
Sollte dieses Fenster beim Starten von NTCS nicht automatisch öffnen, prüfen Sie die Einstellung "Beim Start automatisch anzeigen". Sie finden diese Einstellung rechts unten im Fenster "BMD Start".

1483953332000002680.png 

"BMD Start" beinhaltet die Bereiche BMD Start-Funktionen und BMD Service.

 BMD Start-Funktionen

Die BMD Start-Funktionen befinden sich in der Mitte von "BMD Start" und bieten eine weitere Möglichkeit, häufig benötigte Programme aufzurufen. Dieser Bereich bietet sich an, wenn Sie NTCS auf einem Gerät mit Touchscreen verwenden, kann aber natürlich auch mit einem normalen PC als zusätzliche Schnellstart-Möglichkeit verwendet werden. Durch die Darstellung in großen Kacheln lassen sich Programme auf diese Weise schnell und einfach starten.

1482757076000003410.png

Um neue Programme in diesem Bereich einzufügen, ziehen Sie diese mittels Drag & Drop aus dem Hauptmenü in den Bereich und lassen Sie sie dort los. Sie können auch mit der rechten Maustaste in den Bereich der BMD Start-Funktionen klicken und den Befehl "Hinzufügen" oder "Inhalt" wählen. Diese Optionen stehen in "BMD Start" auch über den Menüaufruf "Funktionen" zur Verfügung. Die Verwaltung der BMD Start-Funktionen erfolgt benutzerbezogen, eine Vorgabe über den BMD User ist nicht möglich.

Folgende Funktionen stehen Ihnen über die Menüleiste zur Verfügung:
 
A_Plus.bmp Hinzufügen Fügen Sie neue Programme zu den BMD Start-Funktionen hinzu.
A_Edit.bmp Inhalt Verwalten Sie die Programme der BMD Start-Funktionen. Fügen Sie neue Programme hinzu, ändern Sie die Reihenfolge oder entfernen Sie bestimmte Programme.
 Autostartfunktionen Legen Sie Autostartfunktionen für bestimmte Benutzer fest. Funktionen, die Sie hier festlegen, werden beim Starten von NTCS automatisch aufgerufen.
Funktionen
 
Das Vorschaubild wird automatisch erzeugt, sobald Sie das hinzugefügte Programm das erste Mal aufrufen. Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf das Vorschaubild klicken, haben Sie die Möglichkeit, das Vorschaubild zurückzusetzen oder auch ein benutzerdefiniertes Bild zu hinterlegen.

1483438475000003700.png

 BMD Service

BMD Service befindet sich rechts im Fenster "BMD Start". Sie finden an dieser Stelle eine Sammlung wichtiger Servicefunktionen.

1482757554000003410.png

NeuigkeitenUnter Neuigkeiten werden alle NTCS Neuerungen und Programmerweiterungen paketorientiert zu jeder neuen Version aufgelistet:

1482757554000003410_0.png

Während auf der linken Seite alle Neuerungen als Einzelpunkte mit Vermerk auf das jeweilige Paket aufgelistet sind, ist rechts die Vorschau zum jeweils angewählten Punkt sichtbar.

Über die Comboboxen oben kann einerseits gesteuert werden, ob nur für den Benutzer lizenzierte und somit relevante Pakete angezeigt werden sollen oder auch Informationen für die Administratoren. Zusätzlich kann auch die gewünschte Version ausgewählt werden.

Im Fenster "Neuigkeiten" können Sie über die Funktion Aufgabe "Neuigkeiten lesen!" erstellen interessante News an Ihre Mitarbeiter über eine Aufgabe verteilen. Der Vorteil dieser Funktion ist, dass Sie Ihren Mitarbeitern nur die für sie wichtigen und interessanten Newsbeiträge zur Durchsicht schicken.
Hilfe 
In der umfassenden BMD Hilfe erfahren Sie alles Notwendige, um mit BMD NTCS arbeiten zu können. Es werden alle Standard-Werkzeuge der NTCS beschrieben.

1112094328000002490_1.png

Per Parameter können Sie entscheiden, ob die lokal installierte Hilfe, die Hilfe vom BMD Server passend zu Ihrer aktuellen Version oder die aktuellste Hilfe vom BMD Server geladen werden soll:
TOOLS  Tools  TOOLS Parameter BMD System  Allgemeine Einstellungen  Hilfe  Hilfe-Quelle

Die Hilfe-Quelle definiert die Quelle, von wo die BMD Hilfe-Dokumente geladen werden. Sie kann lokal installierte Dateien oder Dateien am BMD Server im Internet verwenden.

Info
Hier finden Sie die Versionsnummer, die verwendete Datenbankversion Ihrer BMD NTCS Software sowie Kontaktdaten von BMD. Die Versionsnummer setzt sich wie folgt zusammen: 20xx(Jahreszahl)XX.XX(Versionsnummer).XX(Patchnummer)
Internet
Startmöglichkeit für den Internetbrowser. Standardmäßig wird hier die BMD Homepage angezeigt. In diesem Browser ist es möglich, Internetseiten als PDF zu archivieren bzw. zu speichern.
WebUpdate
Mit dieser Funktion können Sie prüfen, ob Sie über den aktuellsten Patch verfügen.

Sind Updates innerhalb einer Version (z. B. 2024.27.01.11.) verfügbar, können diese direkt über eine Internetverbindung installiert werden. Updates der Unterversion enthalten nur kurzfristig notwendige Änderungen oder Korrekturen.

Die aktuelle Versionsnummer können Sie in der Titelleiste oder im Fenster "BMD Start" unter Info ablesen. Dort finden Sie auch Ihre Kundennummer.

Die WebUpdates können über TOOLS  Tools  TOOLS Parameter  Gesamtsystem  Allgemeine Einstellungen  BMD NTCS-Update gesteuert werden. Zusätzlich ist auch der automatisierte Download mittels Stapel möglich.

LizenzLaden Sie den aktuellsten Lizenzkey in Ihr System, z. B. wenn Sie einen neuen Programmteil erworben haben. Einblick in Ihre aktuelle Lizenzierung können Sie auch im Menü TOOLS unter Administration  Lizenzen nehmen.
Fernwartung
Mithilfe dieser Funktion kann sich ein BMD Mitarbeiter nach Ihrer Zustimmung direkt auf Ihren PC verbinden.
Akademie
Hier erhalten Sie umfassende Informationen über unser weitreichendes Seminarangebot (Infos, Termine, Preise, Förderungen etc.).
ClientsinfoHier gelangen Sie direkt in die BMD Clientsinfo, wo Ihnen umfangreiche Lernvideos und Dokumentationen zur Verfügung stehen. Die passenden Lernvideos sind in den Fenstern im Menü "Hilfe" verlinkt.

 Fensterfunktionen

Wenn Sie aus dem Menü eine Funktion starten, befinden Sie sich im jeweiligen Programmfenster. Innerhalb dieses Programmfensters stehen Ihnen weitere Fensterelemente zur Verfügung.

Die wichtigsten Funktionen des jeweiligen Fensters sind prominent im Fenstermenü platziert, um ein schnelleres Arbeiten zu ermöglichen.

1483447100000003700.png

 Standardfunktionen im Fenstermenü

Neben den fensterspezifischen Funktionen stehen Ihnen folgende Grundfunktionen immer zur Verfügung:

1483515319000001050.png Burger-MenüÖffnet das Burger-Menü. Hier können weitere Einstellungen zum Fenster vorgenommen werden.
1483515319000001050_0.png  Favoriten
Hier können abgespeicherte Favoriten-Funktionen ausgeführt werden. Das Symbol ist nur sichtbar, wenn zuvor im Burger-Menü Favoriten definiert worden sind.
1483515319000001050_1.png Ansehen / Neu / Bearbeiten / Löschen
  • Ansehen (F2): Öffnet den selektierten Datensatz zum Ansehen.
  • Neu (F5): Erstellt einen neuen Datensatz.
  • Bearbeiten (F6): Öffnet den selektierten Datensatz zur Bearbeitung.
  • Löschen (F7): Löscht den selektierten Datensatz.
Diese Systemfunktionen können wahlweise als Symbol oder Text angezeigt werden: TOOLS  Menüeinstellungen  Menüeinstellungen  Standardfunktionen nur als Symbol anzeigen.
1483515319000001050_2.png Alles aktualisieren
Aktualisiert sämtliche Listen im aktuellen Fenster.
1483515319000001050_3.png Layout verändernÖffnet die Layoutbearbeitung.
1483515319000001050_4.png Hilfe zum FensterÖffnet die Hilfe zum aktuellen Fenster.

 Layout verändern

Nach dem Klick auf das Symbol für Layout verändern 1483515319000001050_3.png öffnet sich die Layoutbearbeitung. Im Fenstermenü stehen dann folgende Funktionen zur Verfügung:

1483520929000004260.png
Schließt die Bearbeitung des Layouts ab und speichert die Änderungen.
1483520929000004260_0.pngÖffnet eine Liste der optionalen Bereiche und ermöglicht das Ein- und Ausblenden.
1483520929000004260_1.png
Verwirft die in diesem Bearbeitungsschritt vorgenommenen Änderungen.
1483520929000004260_2.pngSetzt das aktuelle Layout auf den vom Administrator definierten Standard zurück.

Weitere Informationen zur Bearbeitung des Layouts finden Sie unter Layout.

 Burger-Menü

Im Burger-Menü 1483521602000004260.png finden sich verschiedene Funktionen, um das jeweilige Fenster zu personalisieren. Im linken Bereich finden Sie die einzelnen Menüpunkte, im rechten Bereich sind anschließend die Einstellungen ersichtlich.

 Menü

Unter "Menü" können Sie die Anzeige von Funktionen innerhalb des jeweiligen Fensters steuern. Nicht benötigte Funktionen können ausgeblendet werden, häufig benutzte Funktionen können wiederum als Favoriten gesetzt werden.

1483521602000004260_0.png

Um eine Funktion auszublenden, entfernen Sie einfach das Häkchen 1386765496000007800_0.png neben der Funktion.
Wenn Sie eine häufig benutzte Funktion als Favorit abspeichern möchten, so klicken Sie auf den weißen Stern 1386765496000007800_1.png. Anschließend wird der Stern gelb gefärbt 1386765496000007800_2.png und Sie finden die Funktion im Fenstermenü unter den Favoriten. Um die jeweilige Funktion wieder aus den Favoriten zu entfernen, klicken Sie erneut auf den Stern 1386765496000007800_3.png.

Hinweis 
Hinweis.png
Sie können auch automatisch alle nicht lizenzierten oder nicht berechtigten Funktionen ausblenden: TOOLS  Tools  TOOLS Parameter  BMD System  Menü

 
Ausblenden von nicht lizenzierten Paketen und Funktionen
 
Ausblenden von nicht berechtigten Paketen und Funktionen


 Layout

Unter "Layout" wird die Anzeige der optionalen Bereiche gesteuert.

1483521602000004260_1.png

Layout ändern (Drag & Drop) Wechselt wieder zum Fenster und öffnet die Layoutbearbeitung.
Layout-Änderungen verwerfenDie aktuell vorgenommenen Layout-Änderungen werden verworfen.
Auf Standard zurücksetzenSetzt das aktuelle Layout auf den vom Administrator definierten Standard zurück.
Erweitert
  • Layout exportieren: Das Layout, das gerade in dem Fenster eingestellt ist, kann als *.lay-Datei an einem beliebigen Ort gespeichert werden.

  • Layout ansehen: Öffnet ein zusätzliches Fenster zur erweiterten Bearbeitung des Layouts.

  • Layout temporär zurücksetzen: Das aktuelle Layout des Fensters wird temporär auf den Standard zurückgesetzt. Beim Neueinstieg wird wieder die benutzerdefinierte Einstellung geladen.

Layout ändern
Dieser Punkt ermöglicht in Fenstern mit flexiblem Layout eine beliebige Anordnung der Fensterbereiche durch Klicken und Ziehen per Maus. Wenn Sie diese Funktion ausführen, werden die einzelnen Fensterbereiche lösbar und verschiebbar. Klicken Sie einen Fensterbereich an und ziehen Sie ihn an die gewünschte Position. Das Programm bietet dabei mehrere Darstellungsformen an:

1483521602000004260_3.png

ReiterZiehen Sie dazu Ihr Fenster auf das linke Symbol. Die Fensterbereiche werden hintereinander, in Reitern sortiert, angezeigt. Sie sehen dadurch nicht die Inhalte aller Fenster gleichzeitig, sondern nur den Inhalt des gewählten Reiters.
Nebeneinander (horizontal)Die einzelnen Fensterbereiche werden in ihrer Breite reduziert und nebeneinander dargestellt. Dadurch sind alle Fenster auf einmal überschaubar, aber schmäler.
Untereinander (vertikal)Die einzelnen Fensterbereiche werden in ihrer Länge reduziert und untereinander dargestellt. Dadurch sind alle Fenster auf einmal überschaubar, aber kürzer.

 Administration

Unter "Administration" können sämtliche benutzerübergreifenden Einstellungen verwaltet werden.

1483521602000004260_6.png

Layout, Sichtbarkeit und Positionen: Verändern Sie das Aussehen des Fensters mit allen Positionsdaten und Sichtbarkeiten für einen Benutzer oder definieren Sie ein Standardaussehen als Vorlage für alle Benutzer.

1483521602000004260_7.png
Ermöglicht das Laden eines zuvor gespeicherten Layouts.

Hinweis 
Hinweis.png
Wenn Sie das Layout eines anderen Benutzers laden, haben Sie in der Folge auch die Möglichkeit, das Layout dieses Benutzers benutzerbezogen zu bearbeiten und für diesen zu speichern. 

1483521602000004260_20.png

1483521602000004260_8.pngEine *.lay-Datei kann importiert werden. Dadurch wird das gespeicherte Layout in dem geöffneten Fenster angewendet.
1483521602000004260_9.png
Speichert das derzeit geladene Layout als Standard für alle Benutzer. Beim Speichern erhalten Sie eine Abfrage, ob benutzerbezogene Einstellungen für dieses Fenster gelöscht werden sollen, damit alle Anwender sofort das neue Layout verwenden.

Werden benutzerbezogene Layouts in diesem Zuge in allen Fenstern gelöscht, wird für alle Benutzer beim nächsten Einstieg der Standard geladen.

Hinweis 
Hinweis.png
Während ein Standardlayout gespeichert wird, sollten alle anderen Benutzer dieses Fenster schließen. Es ist ansonsten nicht möglich, benutzerbezogene Layouts zu löschen.

1483521602000004260_10.pngExportiert dieses Layout als *.lay-Datei.
1483521602000004260_11.pngÖffnet ein Fenster, in welchem alle gespeicherten Layouts ersichtlich sind. Hier können gespeicherte Layouts gelöscht werden.

Spezifische Sichtbarkeit: Hier können abweichende Einstellungen getroffen werden, wenn für ausgewählte Benutzer oder Layoutgruppen zusätzliche Fensterbereiche ein- oder ausgeblendet werden sollen.

1483521602000004260_12.png
Öffnet ein Fenster zum Laden der Feldbeschreibung, an welche die Sichtbarkeit gekoppelt ist. Hier kann, bei Bedarf, auch der BMD Standard geladen werden.

Es ändert sich nichts an der Feldauswahl des Fensters, sondern nur die Sichtbarkeit der Bereiche.
1483521602000004260_13.pngErmöglicht das Speichern der aktuellen Sichtbarkeit. Das Speichern funktioniert nach den Regeln der Speicherung von Feldauswahlen.

 Fenster

Hier können vor allem Einstellungen getroffen werden, die das Fenster als Gesamtes betreffen.

1483521602000004260_14.pngÄndern Sie die Farbe der Oberfläche nach Ihren Vorlieben oder aktivieren Sie Rahmen für die Darstellung der Fenster. Diese Einstellung ist ebenso im Hauptmenü unter TOOLS  Menüeinstellungen  Darstellung aufrufbar.

1483521602000004260_18.png
Ansicht
  • Aktiven Bereich markieren: Der Bereich, in dem gerade gearbeitet wird, ist im Fenster farblich hervorgehoben.

  • Trennleisten anzeigen: Diese Option kann verwendet werden, um einen besseren Überblick zu behalten. Die einzelnen Fensterbereiche werden in der Farbe des BMD Menüs umrahmt.
Einstellungen
  • Als eigenständiges Fenster: Ein geöffnetes Fenster wird in der NTCS standardmäßig in das Hauptfenster eingebettet. Soll es aber verschiebbar sein (z. B. auf einen anderen Bildschirm) oder kleiner, damit mehrere geöffnete Fenster nebeneinander darstellbar sind, so kann es "als eigenständiges Fenster" geöffnet werden.

  • Warnen beim Schließen des Fensters: Wird diese Option aktiviert, so erscheint beim Schließen des Fensters eine Abfrage, ob das Fenster tatsächlich geschlossen werden soll. Diese Funktion ist hilfreich in Fenstern, in denen ein unbeabsichtigtes Schließen nicht erwünscht ist bzw. eventuell Probleme verursachen könnte. Im Hinweisfenster kann diese Option, wenn gewünscht, gleich wieder aufgehoben werden, indem der Haken bei "Warnen beim Schließen des Fensters" entfernt wird. Diese Einstellung ist benutzerbezogen.

    Hinweis 
    Hinweis.png
    Es gibt einen Parameter, der ermöglicht, dass die Einstellungen des BMD Benutzers hinsichtlich dieser Warnungen für alle Benutzer übernommen werden. Damit können Sie zentral für alle Benutzer einstellen, in welchen Fenstern diese Warnung erscheinen soll.

    Sie finden diesen Parameter unter TOOLS  Tools  TOOLS Parameter  Gesamtsystem  Allgemeine Einstellungen  Gesamtsystem:

    Wenn Sie diesen Parameter aktivieren, werden alle Benutzer zusätzlich beim Schließen von Fenstern gewarnt, bei denen der Benutzer BMD diese Warnung aktiviert hat. Diese Warnung können Sie in allen Fenstern unter Ansicht  Fensteroptionen in der gelben Menüleiste aktivieren.

    Der Vorteil ist, dass Sie nicht bei jedem Benutzer diese Warnung aktivieren müssen, sondern diese nur einmal mit dem BMD Benutzer für die gewünschten Fenster einstellen können.


  • ID-Schlüsselwerte in diesem Fenster als Symbol darstellen: Datenwerte mit langen internen Nummern werden in Listen als Bild dargestellt.

 Hilfe

Hier finden Sie alle unterstützenden Funktionen, Dokumentationen, Lernvideos,Tastenkürzel etc. des Fensters.

1483521602000004260_17.png

 Einstiegsfelder

Die Einstiegsfelder ermöglichen bei manchen Funktionen eine Vorfilterung in der Datentabelle.

1483956329000002680.png

Innerhalb der Einstiegsfelder können Sie sich vorwärts mit TAB, EINGABE bzw. rückwärts mit Umschalt + TAB bewegen. Bei Strg + EINGABE wird das Laden der Datentabelle entsprechend der eingegebenen Daten gestartet. Beim letzten Feld (im obigen Screenshot das Feld "Ab Datum") erfolgt der Start mit TAB bzw. EINGABE automatisch.

 Einstellungen zu Einstiegsfeldern

Über das 3-Punkte-Menü 1483956703000002680.png im rechten oberen Bereich können Einstellungen für Einstiegsfelder vorgenommen werden.
  • Feldauswahl: Entfernen Sie nicht benötigte Felder aus den Einstiegsfeldern oder fügen Sie zusätzliche hinzu.
  • Einstiegswerte: Um nicht bei jedem Neueinstieg immer alle Werte eingeben zu müssen, können die Einstiegswerte gespeichert werden.

 Fenster schließen / NTCS beenden

Fenster können in NTCS mit der ESC-Taste oder mit einem Klick auf das Kreuz 1483957346000002680_0.png rechts oben geschlossen werden.

Hinweis 
Hinweis.png
Es besteht die Möglichkeit, eine Warnung beim Schließen des Fensters zu aktivieren. Details lesen Sie in der Beschreibung zum Burger-Menü unter Fenster.

Um NTCS ganz zu beenden, verwenden Sie das Kreuz 1483957346000002680_1.png rechts oben im Programm. Dabei werden auch alle innerhalb von NTCS geöffneten Fenster automatisch geschlossen.

Bestätigen Sie das Beenden von NTCS über folgende Abfrage:

1483957346000002680_2.png

Die Option Neustart kann per Parameter gesteuert werden: TOOLS  Tools  TOOLS Parameter  Einstellungen für Gesamtsystem  Gesamtsystem:

Ja - Neustart der NTCS beim Programmende ist immer möglich Nein - Die Funktion Neustart wird, wie bisher nur dann angeboten, wenn einen neue Version am Server verfügbar ist.


1097582601000001570.png
Siehe auch: